• Melanie Ruoss

Sonntag Morgen ab Kartause Ittigen

Dauer 2.5 h - Distanz 8.11 km - Höhenmeter 110


Ein traumhaftes Februarwochenende mit frühlingshaften Temperaturen lockt uns in die Natur zu langen, ausgedehnten Spaziergängen, zum Sinnieren und einfach zum Geniessen und Energie tanken.


Ich parkiere bei der Kartaus Ittigen in Warth, morgens um 09.00 und es stehen gerade mal 3 Autos dort - perfekt.


Das Thurgebiet und auch die Kartaus liegen in dickem Nebel, der von der Thur aufsteigt und alles in eine mystische Still einhüllt. Wir machen uns auf, schnell an Höhe zu gewinnen und wählen den steilen, kurzen Aufstieg rechts vom Parkplatz hinter dem oberen Gästehaus in den Ittiger Wald hinein. Und siehe da, oben angekommen stehen wir in der Sonne!


Herrlich, mir hüpft das Herz! Die Stimmung mit den Nebelschwaden und der Sonne ist einmal. Die Stille, die Vögel, die zwitschern und meine Hunde, die ebenfalls geniessen, geben dem ganzen Spaziergang eine fast sinnliche Note.


Wir wandern Richtung Hinterhorben, von dort über die weite Ebene nach Buch und dann geht es zurück zum Grat über der Kartause und wieder hinunter zum Parkplatz.


Eine perfekt Sonntagmorgenrunde, ohne Leute, mit herrlichen Aussichten Richtung Hüttwilen und dem Schloss Steinegg und über die Ebene des Iselisberg.



Hier geht es zur Streckenführung auf Komoot:




7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen