top of page
  • AutorenbildMelanie Ruoss

Eine Woche in Arosa, Teil 1

Aktualisiert: 19. Apr. 2023

Meine Geburtstagswoche verbringe ich in Arosa, 15.4. - 22.4.2023

Sonntag bis Dienstag


Ich habe die perfekte Woche gewählt für die Arosa-Frühlingsferien. Es ist Ende der Saison, ab Montag ist der Bahnbetrieb und die Pistenpflege eingestellt. Allerdings fahren noch einige Pistenfahrzeuge und Schneemobile herum, um alle Pistenmarkierungen einzusammeln. Sie spuren die perfekten Wege für Winterwanderer, Schneeschuhläufer und Tourenskifahrer. Die Pisten gehören jetzt uns!


Am Sonntag die erste Tour Richtung Schwellisee, ziemlich anstrengend, da ich den markierten Weg verpasst hatte und den ersten Teil durch den Tiefschnee spuren musste. Zum Schwellisee sind wir dann nicht gekommen, ich habe vorher wieder abgedreht auf den markierten Weg.



Am Montag sind wir am Vormittag zum Bärenland aufgestiegen, das Wetter hat sonnig gestartet, wurde dann aber immer bedeckter. Ab Bärenland fehlte mir dann die Motivation um weiter zu gehen, also sind wir wieder zurück. Trotzdem 2h unterwegs im Schnee.



Am Nachmittag wollte ich nur eine "kleinere" Runde machen, ohne die Schneeschuhe, und haben's dann doch bis zum Schwellisee geschafft.


Dienstag: Ein Traumtag!!


Eigentlich wollte ich ja um 7.50 Uhr nur kurz mit den Hunden raus zum Versäubern, hab nur die Wanderschuhe und die leichte Wanderjacke angezogen.

Dann war da dieser krispe, harte und gut begehbare Schnee, die pralle Sonne, der blaue Himmel, das herrliche Panorama.

Also bin ich gelaufen und gelaufen, habe wie verrückt fotografiert, die Landschaft genossen, einfach wirken lassen und plötzlich war ich fast bei der Carmennahütte oben. Da wollte ich gestern schon hin, auf einer anderen Route, hat aber mit der Energie und Motivation nicht so gereicht.

Fazit: Man muss nur den richtigen Weg finden um das Ziel zu erreichen! Schlussendlich waren wir fast 2 Stunden unterwegs.



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page